USK Obertrum

Geschichte

1954
Vereinsgründung

Es war am Ende des ereignisreichen Jahres 1954, genau gesagt am 5.Dezember 1954 um 15:00 Uhr, als im Braugasthof Sigl die Gründungsversammlung der damaligen Österreichischen Turn- und Sportunion Obertrum stattfand. In einem Jahr, in dem die ersten Parkuhren aufgestellt wurden, in dem Ernest Hemingway den Literaturnobelpreis bekam und Bill Haleys "Rock around the Clock" erklang, wurde der damalige Bürgermeister Johann Lüftenegger zum ersten Obmann gewählt.

1955
Erste Schritte

Tischtennis und Turnen bildeten 1955 die ersten Sportarten. Anfang 1955 stellte die Brauerei Sigl ein Grundstück als Übungswiese zur Verfügung, die in 2 jähriger Bauzeit zu einem Fußballfeld umfunktioniert wurde. Im Juni 1955 wurde die Sektion Fußball beim Salzburger Fußballverband angemeldet, Meisterschaftspiele fanden bis ins Jahr 1962 in Seeham statt. Tischtennis und Turnen wurden schnell wieder aufgelöst, der König Fußball dominierte rasch den USK. Einfach war es oft nicht, den Fußballbetrieb aufrecht zu erhalten. Fans und Schlachtenbummler reisten oft kilometerweit zu Spielen mit dem Fahrrad an. 1957 erhielten die Obertrumer Fußballer ihren ersten Pokal: Den Fairnesspokal.

1962
Eigene Sportanlage

1962 wurde unter Einsatz unzähliger Arbeitsstunden (und witziger Ideen) ein neuer Sportplatz eröffnet. Alte SAFE-Strommasten dienten als Tore, als Umkleidekabine diente eine Baracke.

1963
Herbstmeister und Sektion Ski

1963 wurde der USK Fußball-Herbstmeister. Ebenfalls 1963 wurde die Sektion "Ski" gegründet, 1964 gab es sogar einen dieselmotorgetriebenen Skilift auf der "Stafflleite".

1965
Der erste Meistertitel

1965 wurde der USK Meister, und das in neuen Vereinsfarben. Zum ersten großen Jubiläum 1964 (10-jähriges Bestehen) stiftete Frau Romana Neumayr eine Vereinsfahne in grün-schwarz. Auch die erste Jugendmannschaft startete 1965 den Meisterschaftsbetrieb.1966 bis 1969 wurde der Fußballplatz generalsaniert, gespielt wurde auf einem Platz, auf dem heute die Gastgewerbeschule steht. Leider ging es 1969 sportlich bergab, der Weg in die 3. Spielklasse mußte angetreten werden.

1973
Unsere Ringer

1973 bis 1978 gab es eine Sektion "Ringen" beim USK, bei der eine Gruppe Obertrumer Burschen beachtliche Erfolge bei den Landesmeisterschaften erzielen konnte. Wie so oft im Leben beendeten finanzielle Probleme diese Intermezzo.Und wieder Problem mit dem Fußballplatz: Dem Bau der Umfahrung mußte insbesondere die Umkleidekabine weichen. Ein neuer Platz wurde neben dem Lagerhaus angemietet, bis heute dient er als Trainingsplatz.

1975
Die wilden 70er

Geprägt waren die 70er Jahre durch schöne Erfolge: 1975 der Wiederaufstieg in die 2. Klasse Nord, 1977 dann der Höhenflug in die 1. Klasse Nord. Sogar die damals "neumodische" Sportart Surfen fand Aufnahme ins Vereinsprogramm und am 8. Dezember 1979 gab´s ein Riesenfest anlässlich der 25 Jahr-Feier im Gasthaus Neumayr.

1998
90er-Jahre: Sportlicher Durchmarsch und neues Heim

Am 15. August 1998 wurde das neue Sportheim feierlich eröffnet, kurz nachdem unsere Fußballer von der zweiten Klasse Nord bis in die zweite Landesliga durchmarschiert sind (1995-1997). Aber kurz darauf landeten wir wieder in der 1. Klasse und 2003 folgte dann leider wieder der Abstieg in die 2. Klasse .

2006/07
Am Aufstieg in die 2. Landesliga vorbeigeschrammt

Zwar wurde es nichts mit dem erhofften Sofort-Wiederaufstieg, doch bereits eine Saison später wurden wir überlegener Meister der 2. Klasse Nord A. Auch das erste Jahr in der 1. Klasse Nord verlief mit Tabellenrang 7 - nur knapp hinter dem dritten - durchaus zufrieden stellend. In der Saison darauf spielte unsere Mannschaft eine tolle Herbstsaison, überwinterte als Herbstmeister, doch leider schlug im Frühling das Verletzungspech unbarmherzig zu. Bis drei Runden vor Schluss konnten wir dennoch mit viel Einsatz die Tabellenführung verteidigen, dann aber mussten wir Adnet vorbeiziehen lassen und es blieb der zwar tolle Vizemeistertitel, doch der Traum vom Aufstieg in die Landesliga war vorbei.

2008/09
Als Vizemeister in die 2. Landesliga

Auch ein Jahr später bliebt der Mannschaft der Aufstieg verwehrt (Rang 4), doch in der Saison 2008/09 unter Trainer Pepi Huber war es endlich soweit: Mit Platz zwei - einem Punkt hinter Grödig 1b - wurde der Sprung in die 2. Landesliga geschafft!

2009/10
Und es geht noch höher!

Dank der SFV-Reform mit der Einführung der Salzburg-Liga ging es gleich eine Saison später noch eine Liga nach oben. Mit dem beachtlichen 6. Platz erkämpfte sich der USK Obertrum einen Startplatz in der neu gestarteten 1. Landesliga. Somit stand ein einerseits natürlich sehr schweres, andererseits aber auch überaus reizvolles Jahr mit vielen neuen Gegnern - vor allem aus dem Süden Salzburgs - bevor!

2010/11
Und leider auch wieder tiefer

Knapp aber doch musste der USK Obertrum nach einem Jahr in der 1. Landesliga wieder ein Klasse tiefer. Zu viele Untentschieden und zwischendurch eine längere Niederlagenserie bescherten den Abstieg als Vorletzter, nur hauchdünn hinter Bischofshofen und Bürmoos. Während der Winterpause gab es auch einen Trainerwechsel: Stefan Falger übernahm nach Pepi Huber, der in den zwei Jahren mit dem Doppelaufstieg große Erfolge feiern konnte, das Traineramt. Er konnte aber den Abstieg letztlich nicht mehr verhindern.

2012
Eröffnung des Kunstrasenplatzes

Lang ersehnt und endlich Wirklichkeit!
Aufgrund der Vielzahl von Mannschaften war ein 3. Fußballplatz unbedingt erforderlich. Von der der Marktgemeinde Obertrum wurde neben dem Hauptplatz ein Grundstück von der Familie Schaumburger (Veitlbauer) angepachtet und ein neuer "Kunstrasenplatz" errichtet. Im Sommer 2012 wurde der neue Fußballplatz mit einem 3-tätigen Fest feierlich eröffnet.

2013
Präsidium, Damenmannschaft und Auflösung der Sektion Schi

Seit September 2012 gibt es zusätzlich zum Vorstand auch ein Präsidium.
Gregor Angerer ist der erste Präsident des USK-Obertrum.
Im Jänner 2013, wurde nach 50-jährigem Bestehen, die Sektion-Schi von Emmerich Brandstätter aufgelöst.
Ab Sommer 2013 verfügt der USK Obertrum auch über eine Damenmannschaft, gemeinsam mit dem USV Elixhausen. Die Spielgemeinschaft Elixhausen/Obertrum spielt in der Salzburger Frauenliga.

2017
Das Vereinsheim wird um den VIP-Club erweitert

Seit einigen Jahren bietet der USK treuen und begeisterten Fans ein VIP-Jahresticket an, wodurch die Besitzer bei Heimspielen in den Genuss von Getränken und Essen kommen. In den ersten Saisonen wurde die Bewirtung stets in einem Zelt abgehalten, das nun durch einen Anbau ersetzt wurde.

2020/21
Neubau des Sportplatzes

Nach vielen Jahren der Nutzung wurde eine Erneuerung des Sportplatzes notwendig. In den Corona-Jahren wurden diese Arbeiten erledigt und auch neue Kantinenhütten am Hauptfeld und am Kunstrasen wurden errichtet.

1954-2024
Unsere Obmänner

1954 - 1958  Karl Schmuck

1958 - 1971  Hans Schramayer

1971 - 1972  Hans Schiessl

1972 - 1985  Willi Schiessl

1985 - 1992  Anton Romirer

1992 - 1994  Gerhard Loidl

1994 - 2002  Josef Hauser

2002 - 2003  Walter Kohles

2003 - 2006  Gregor Angerer

2006 - 2012  Andreas Angerer

2012 - 2017  Hannes Leichter

2017 -           Robert Winkler

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Union Sportklub Obertrum, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: